ACHTUNG!!! Betr.: Betreten/Nutzung des Tanzsportzentrums KEINE Einschränkungen mehr für unsere Mitglieder aus dem Kreis Warendorf!!!

Dringend noch Helfer im Juli gesucht! Hierzu weitere Infos und Zeiträume unter "AKTUELLES"

Ferientraining- zusätzlich zu den Trainingsangeboten der anderen Trainer- auch bei Roland W. zu den gewohnten Zeiten am 1.7. und 8.7.2020.

Aktuelles: DTV-Förderpreis „Sportentwicklung 2018“

1.000,00 € Preisgeld für den Tanzsportverein "Die Residenz Münster e.V."

Aus Berlin - vom Deutschen Tanzsportverband - kam diese erfreuliche Nachricht. Wiederum hat die vielfältige Arbeit des Tanzsportvereins Die Residenz Münster e.V. überzeugt und wiederum wurde die Residenz in die Liste der Preisträger aufgenommen. Die Bewerbung hat das Präsidium des DTV überzeugt und wurde mit einem Förderbetrag von 1.000,00 € für die jetzige und zukünftige Sportentwicklung des Vereins honoriert.

Die Residenz hat sich in der Kategorie „Veranstaltungen“ beworben und zwar im Bereich – Tanzen verbindet inklusiv. Zur großen tänzerischen Vielfalt, die in dem Tanzsportverein geboten wird, trägt Die Residenz seit 2003 auch mit den Angeboten Rollstuhltanz und Tanzen für Menschen mit geistigem Handicap dem Inklusionsgedanken fortlaufend Rechnung. Die Gruppen „Rock ’n‘ Rollis“ (Rollstuhltanzgruppe) und „Cool Movies“ (Jugendliche und junge Erwachsene mit motorischen oder koordinativen Handicaps sowie Lern- und geistigen Behinderungen) sind in den Verein voll integriert.

In den Folgejahren gab es viele Veranstaltungen, die den Inklusionsgedanken weiter- über den Verein hinaus – entwickelten, z.B. der Integrative Tanznachmittag mit Wettbewerben wie auch eine Rollstuhltanz-Gala. Die Internationale Tanzbegegnung für Menschen mit Behinderung aus Münsters Partnerstädten, von der Stadt Münster initiiert und organisiert, mit Teilnehmern aus 6 Nationen, war ein weiteres Highlight . Viele schöne Erfahrungen und Erinnerungen an diese Begegnungen im Tanzsportzentrum an der Hansestraße ermutigten zu weiteren Planungen von Veranstaltungen.

Ein Meilenstein in der Weiterentwicklung des Projektgedankens sind die grenzüberschreitenden Wettbewerbe Euregio tanzt inklusiv mit dem Partnerverband aus den Niederlanden (Stichting Rolstoeldansen Nederland). Hierbei treffen sich seit 2014 Menschen mit und ohne Handicap aus dem niederländisch-deutschen Euregio-Bereich zum freundschaftlichen, tänzerischen Austausch bei Wettbewerben. In den Jahren 2014, 2015 und 2017 hat Die Residenz diese Wettbewerbe in den eigenen Vereinsräumen ausgerichtet. Im Jahr 2016 fanden die Wettbewerbe bei den niederländischen Partnern der Residenz in Oldenzaal statt. Das tänzerische Angebot reichte von Wettbewerben für Breiten- und Leistungssportler für Rollstuhltänzer und nicht behinderte Tänzer über ein Inklusives Team-Match bis zu Wettbewerben für Menschen mit geistiger Behinderung, sowie Vorführungen und Wettbewerben von Hör- und Sehbehinderten. Insbesondere das Team-Match als ein Wettbewerbsteil realisiert den Inklusionsgedanken auf besondere Weise. Hier tanzen Rollstuhl-Tanzpaare und Tanzpaare mit geistigem Handicap mit Tanzpaaren ohne Handicap gemeinsam im Team.

Über die Ehrung durch den DTV freuen sich die „Residenzler“ natürlich sehr, ebenso wie auch über das Preisgeld. Ein weiterer, nicht mit Geld zu bezahlender Gewinn sind u.a. aber auch die Freundschaften, die sich aus diesen Begegnungen entwickelt haben und die Kontakte, die intensiviert wurden. Darum steht Die Residenz schon wieder in der konkreten Planungsphase für das nächste Projekt dieser Veranstaltungsreihe- eine mehrtägige Internationale inklusive Tanzbegegnung findet Anfang November 2018 statt.

Veröffentlicht am 30. August 2018 in Aktuelles